BAK Risk Monitor

Was ist wirklich wichtig und auf welche aktuellen Themen können Sie verzichten. Unser Bild ist oft geprägt von tagesaktuellen Ereignissen und deren Diskussion. Nur selten werden diese Ereignisse in den richtigen Kontext gestellt. BAK Consult analysiert regelmässig die aktuellen Entwicklungen und Trends, reduziert die Komplexität und nimmt eine relative Ordnung und Bewertung der Risiken vor.

Der Risikomonitor verdeutlicht die relative Bedeutung von Risiken. Er stellt sicher, dass wir «alte» bzw. «bekannte» Risiken nicht aus den Augen verlieren und neue Risiken, die beispielsweise durch einen medialen Hype gefördert werden, richtig einordnen.

EINTRITTSWAHRSCHEINLICHKEIT
niedrig
hoch
FRISTIGKEIT
kurzfristig
mittelfristig
© BAK Economics 2018
 Risiko durch die Schweiz
 direkt beeinflussbar
 teilweise beeinflussbar
 kaum beeinflussbar
 Kugelgrösse=wirtschaftlicher Impact auf die Schweiz

Immobilien- krise

Angebotsausweitung der letzten Jahre nicht im Einklang mit mittelfristigem Bedarf. Aktuelle Preise durch Fehlallokationen und Niedrigzinsphase überzeichnet.

Wegfall Bilaterale Verträge

Der Wegfall der Bilateralen führt zu deutlich verminderer Standortattraktivität, Investitions- und Wachstumsschwäche in der Schweiz
Mehr Informationen

Zerfall der Europäischen Union

BREXIT ist erst der Anfang. Fliehkräfte und nationale Interessen führen zu unüberbrückbaren Differenzen und dem Zerfall der EU.

Finanzkrise – 2009 light

Auslöser können die nicht bereinigten Probleme im europäischen Bankensystem, die geldpolitische Wende, Kapitalflucht aus Schwellen-ländern oder Kreditausfälle von Unternehmen sein.

Schuldenkrise aufstrebende Märkte

Die hohen USD-Schulden in aufstrebenden Märkten (insbesondere Asien) können bei einer Dollar-Aufwertung und steigenden Zinsen nicht mehr bedient werden, was eine Schuldenkrise auslöst.

Reform Alters-
versicherung

Reformdruck bleibt nach Scheitern der letzten Reform gross (Nullzinsen, steigende Lebenserwartung). Mehr Druck zur Eigenvorsorge führt zu steigender Sparquote steigt und sinkendem Konsum.

Zerfall der Eurozone

Konstruktionsfehler werden nicht überwunden, die Kosten zur Überbrückung ökonomischer Divergenzen werden untragbar.

Disruptive Digitalisierung

Verlust von Arbeitsplätzen durch fortschreitende Digitalisierung und Robotisierung. Die Folge sind steigende Arbeitslosigkeit und soziale Verwerfungen.

Chaos-BREXIT / No Deal BREXIT

UK Wirtschaft bricht stärker ein als befürchtet und zieht EU mit nach unten, kräftige Turbulenzen an den globalen Finanzmärkten, Aufwertungsdruck auf den Franken.

„IXIT“: Turbulenzen in Italien

Eine instabile Regierung, Schuldenprobleme und überschuldete Banken werfen Italien in eine schwere Wirtschaftskrise; Italien scheidet ungeordnet aus dem Euro aus.

Blockbildung Ost vs. West

Sanktionen, politische Differenzen und Zölle zwischen den westlichen Industriestaaten und Russland/China blockieren das Wachstum der Weltwirtschaft.

Fachkräfte-bedarf

zunehmender Mismatch am Arbeitsmarkt, traditionelle Massnahmen (Zuwanderung, Qualifizierung) greifen nicht mehr im benötigtem Umfang

Anhaltende Frankenstärke

Franken bleibt stark, realwirtschaftliche Auswirkungen stärker als erwartet.

Hard Landing China

Korrekturbedarf des stark durch staatliche Lenkung, Fremd-finanzierung und Investitionen getriebenen Wachstums-modells ist grösser als angenommen. starke realwirtschaftliche Verwerfungen.

Markant anziehende Inflation

Verhaltene Inflationserwartungen erweisen sich als Trugbild. Trendwende mit stark anziehenden Inflationsraten und deutlichen Zinssteigerungen.

Geopolitische Verwerfungen

Zunehmende globale Konfliktherde in der Türkei, Korea, Russland/Ukraine, Syrien, ostchinesisches Meer etc. behindern Welthandel und schüren Unsicherheit.

Zunahme Cyberattacken

Erhebliche Störung der kommunikativen Infrastruktur und Vernetzung. Starke Beeinträchtigung der Produktionsprozesse.

Systemrisiko Krypto- währungen

Kryptowährungen wie Bitcoin werden stärker in Finanzsysteme integriert. Bitcoin Crash hat starke Rückwirkungen auf Bank- und Wirtschaftssysteme.

Starker Ölpreisanstieg

Nach Ölpreistief folgt eine markante Trendwende, z.B. aufgrund einer Eskalation im Nahen Osten.

Überzogene Terror- reaktionen

Überzogene Reaktionen auf die Terrorbedrohung. Wirtschaftsfeindliche Abschottung als Gegenmassnahme.

Terror

Kurzfristig hohe Unsicherheit, eingeschränkter Konsum und Tourismus.

SV17 misslingt

Die Steuervorlage 2017 wird nicht umgesetzt. Dies führt zu mehr Unsicherheit, stärkerer Isolation und dem Verlust an Standortattraktivität für die Schweiz.

Anhaltender
Protektio-nismus

Zunehmende gesellschaftliche Ablehnung von Liberalisierungsaktivitäten und aktive protektionistische Massnahmen auf politischer Ebene.

Schädliche Volksinitiativen

Annahme von Initiativen (z.B. Konzernverantwortung, Vollgeld) erhöht Druck auf Schweizer Standort und Wachstumspotenzial.

Geldpolitik: Entzug mit Turbulenzen

Ausstieg aus der extrem expansiven Geldpolitik führt zu starken Korrekturen bei Vermögenspreisen und Wachstum.

US-Regierungs-
krise

Impeachment-Verfahren oder vorzeitiger Rücktritt des US-Präsidenten schwächt die US-Wirtschaft und führt zu Unsicherheit.


Kurzkommentar Edition Juni 2018

Globale Risiken nochmals deutlich gestiegen

Die Negativrisiken für unseren insgesamt robusten konjunkturellen Ausblick sind in den letzten Wochen nochmals deutlich gestiegen. Bestimmender Faktor bleibt im globalen Kontext das turbulente politische Umfeld.


Kurzstudie zum BAK Risk Monitor

Lesen Sie auch die aktuelle Kurzstudie zum BAK Risk Monitor mit allen Informationen und Risikobeschreibungen im Überblick.

Risk Monitor Studie - Edition Juni 2018


Unsere Dienstleistungen

Sind Sie am BAK Risk Monitor und weiteren Dienstleistungen interessiert? Sie können zusätzlich zur obigen Abbildung regelmässige Einschätzungen zu den bestehenden und neuen Risiken im Abonnement beziehen oder auch individuell zugeschnittene Risikoszenarien. Kontakieren Sie uns.
 

Risk Monitor

Die alten und neuen Risiken und ihre relative Bedeutung im Überblick. Der Risk Monitor wird regelmässig aktualisiert und ist frei verfügbar als Online- und Downloadversion.

Risk Vorträge

Buchen Sie unsere Vorträge zu den Risiken und Herausforderungen für die Schweiz und spezifiziert für Ihr Unternehmen.

Risiko Factsheets

Zweiseitige Factsheets zu den identifizierten Risiken als erste Entscheidungsgrundlage für Ihr Unternehmen. Als Abonnement erhältlich.

Risikoszenarien

Das individuell spezifizierte qualitative und quantitative Risikoszenario für Ihr Unternehmen. Konzipiert im Zusammenspiel mit Ihren und unseren Experten.

 

BAK Consult
T +41 44 261 21 31
E-Mail: consult(at)bak-economics.com